Gemeinschaftshomepage der Dorfgemeinschaft, der Vereine und der Kirche in Halverde

Jahreshauptversammlung der kfd Halverde 12.04.2018

Endlich wieder ein richtiges "Team"

Im Alter geistig fit bleiben - wer möchte das nicht gern? Zahlreiche nützliche Tipps erhielten über 40 Teilnehmerinnen in der Jahreshauptversammlung.

Teamsprecherin Ruth Kenning freute sich über die rege Beteiligung. Sie begrüßte außerdem als Gast Präses Pastor Peter van Briel. Zum Einstieg in den Abend war Resi Lüttmann aus Rheine eingeladen. Sie gehört zu den „Talentfrauen“ der kfd und unterhielt die Anwesenden mit einem Vortrag über Gedächtnistraining.

Anschließend war wieder Konzentration gefragt, denn Ruth Kenning hatte einen umfangreichen Kassenbericht vorbereitet. Im Zeitraum vom 1. November 2016 bis zum 31. Dezember 2017 stand ebenso ein Pluszeichen unter der Endsumme, wie vom 1. Januar bis 31. März 2018. Da ab sofort Verena Richter die Kassenführung übernimmt, war die getrennte Ausweisung der Einnahmen und Ausgaben erforderlich geworden. Neue Kassenprüferinnen sind Adelheid Vorst und Annette Konermann. Die Frauengemeinschaft Halverde hat derzeit 180 Mitglieder.

Unter der Leitung von Peter van Briel wurde anschließend für zwei Jahre ein Team gebildet. Zuletzt wurde RuthKenning von einer aktiven „Findungsgruppe“ unterstützt, der Maria Schnittker, Anita Stermann, Tina Richter, Sandra Üffing, Doris Garmann, Gaby Ostholthoff und Manuela Krieger angehören. Ruth Kenning bleibt Teamsprecherin, Kassiererin ist Verena Richter. Tina Richter übernimmt die Mitgliederverwaltung, Anita Stermann komplettiert das Team. Alle Wahlen erfolgten einstimmig, die Mandate wurden angenommen.

Frauennachmittage im Januar 2018

Fast 140 Teilnehmerinnen waren gekommen, um einen Blick auf die Veranstaltungen des Vorjahres zu werfen und sich über neue Termine zu informieren.

Langjährige Mitgliedern, die der kfd seit mehr als 50 Jahren die Treue halten, wurden Rosen überreicht. Eine ganz besondere Ehre wurde Änne Ahrens zuteil. In ihrem 99. Lebensjahr erhielt sie eine Urkunde für 70-jährige Mitgliedschaft.

Die Geehrten

Folgende Frauen sind für ihre langjährige Mitgliedschaft in der kfd St. Peter und Paul geehrt worden.

70 Jahre: Änne Ahrens

65 Jahre: Maria Runge, Klara Heele-Bökenkötter

60 Jahre: Maria Heitkönig, Anni Wichmann, Maria Pohlmann, Elisabeth Stegemann, Anna Blankemeyer

50 Jahre: Regina Üffing, Maria Robbe, Maria Keeve (Dreierweg), Maria Keeve (Westerbauer), Irene Büscher, Waltraud Rekers, Agnes Keeve, Karola Hermes, Hedwig Ottenhus, Liesel Ostholthoff, Marlen Meyer, Thea Konnemann, Marianne Konnemann, Margret Dürken, Maria Tebbe, Agnes Siebelmeyer, Maria Garmann, Maria Büscher, Hedwig Ahaus, Elisabeth Tebbe

Ein Höhepunkt der Frauennachmittage ist traditionell das plattdeutsche Theaterstück. „Endlich sülfstännig“ hieß es diesmal, und wie immer gab es viel zu lachen: Gesche Olsen hatte sich in ihrem Hausfrauenleben schön gemütlich eingerichtet. Umso schrecklicher daher die Ankündigung ihres Mannes, dass er sich selbstständig gemacht habe und künftig von zu Hause aus arbeiten wolle. Auch ihre Freundin hatte gewisse Probleme, die für lustige Verwicklungen sorgten.

 

 

07.09.16 Besichtigung von Schloss Clemenswerth

Im September organisierte die kfd Halverde eine Besichtigung von Schloss Clemenswerth. 21 Frauen machten sich zur Halbtagesfahrt nach Sögel auf.

Die sternförmig errichteten Gebäude dienten Clemens August, Kurfürst und Erzbischof von Köln im 18.ten Jahrhundert als Jagdschloss.

Hier genossen die Frauen eine Führung(Thema: mit Reifrock, Puder und Perücke - Hygiene im Barock), ein Kaffeetrinken und freie Zeit zum Erkunden der einzelnen Pavillons wo es Ausstellungen, Möbel, Porzellan und mehr zu entdecken gab.